Zukunftsallianz Cochem-Zell: Projekt „Plan C“- Beratungsstelle Jugend und Beruf - wird gefördert!

Projekt "Plan C"

Kreis erhält Zuwendung aus dem ESF-Bundesprogramm „Jugend stärken im Quartier"


 

Benachteiligten Jugendlichen im Alter von 12 bis 26 Jahren beim Übergang von Schule zu Beruf intensiv zu unterstützen – dass ist das Ziel des Projektes „Plan C" - Beratungsstelle Jugend / Beruf. Um dieses Projekt durchzuführen, erhält der Landkreis Cochem-Zell nun rund 370.000 € aus dem ESF-Bundesprogramm „Jugend stärken im Quartier", das durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird.

Nachdem das Projekt bereits zum 01.05.2015 startete, erfolgte nun die offizielle Bewilligung. Das Projekt wird im Rahmen der „Zukunftsallianz Cochem-Zell" (ZaC) gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Cochem, dem Jobcenter Cochem-Zell, der Handwerkskammer Koblenz und dem Internationalen Bund Cochem (IB) durchgeführt.

Es sollen insbesondere die Jugendlichen angesprochen werden, die Probleme am Übergang von der Schule in den Beruf haben oder die die Schule bereits beendet haben, aber aus den unterschiedlichsten Gründen im Berufsleben noch nicht Fuß fassen konnten.

Hierzu wurde in der Kreisverwaltung eine kommunale Koordinierungsstelle eingerichtet. Beraten werden die Jugendlichen in Form einer „offenen Beratungsstelle" durch den IB. Die angebotenen Leistungen sind dabei sehr vielfältig. Die Mitarbeiter des IBs stehen den jungen Leuten bei allen Fragen rund um den Übergang in den Beruf, der beruflichen Orientierung, der Ausbildungs- und Praktikumssuche, beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen, der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, bei Kontakten mit Ämtern und Behörden sowie bei persönlichen Problemen beratend zur Seite.

Bis zu 180 Jugendliche möchten die Verantwortlichen im Laufe des vierjährigen Projektes erreichen. Die Jugendlichen bekommen maßgeschneiderte Hilfen und werden beim Aufbau langfristiger Perspektiven begleitet, um ihnen so den Zugang in eine Ausbildung oder zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Darüber hinaus wird eine Kooperation und Vernetzung mit anderen Angeboten der Jugendberufshilfe angeboten.

Wie die jüngsten Prognosen des Statistischen Landesamtes belegen, wird die Bedeutung des Themas „Fachkräftesicherung" weiter zunehmen. „Uns ist es einfach wichtig, dass kein Jugendlicher verloren geht, denn wir brauchen wirklich jeden", betont Landrat Manfred Schnur. Weiterhin unterstreicht er: „Jeden Menschen den wir durch dieses Projekt gewinnen können und der anschließend seinen Weg findet, ist eine Erfolg".

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier!


 
 
Ansprechpartner

Fachbereich 1 - Kreisentwicklung, Klimaschutz
Tel.: 02671/61-888
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@cochem-zell.de

Kontaktformular