ZaC- Frühjahrsempfang in der Kreisverwaltung Cochem-Zell

Das Tourismuscluster Eifel | Mosel | Hunsrück stand im Fokus des diesjährigen traditionellen Neujahrsempfangs der Zukunftsallianz Cochem-Zell.


 

Um weitere Netzwerkpartner für das Projekt zu gewinnen, stellte Prof. Dr. Quack von der Project M GmbH die Grundlagen und Beispiele für ein funktionierendes Clustermanagement sowie die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie vor. Zu Gast waren Unternehmerinnen und Unternehmer, Hoteliers und Gastronomen sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Darüber hinaus besuchten auch der Präsident des DEHOGA Rheinland-Pfalz, Gereon Haumann sowie die Geschäftsführer und Vertreter der touristischen Regionalagenturen und Tourist-Informationen die Veranstaltung.

Mit dem neuen Netzwerk möchte man die drei touristischen Regionen enger miteinander vernetzen und gleichzeitig auch die Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette berücksichtigen. Das Cluster ist ein mutiges und wichtiges Vorgehen, um sich zukunftsfähig aufzustellen, denn der Tourismus ist der stärkste Wirtschaftszweig des Landkreises und die Tourismusförderung damit wichtige Struktur- und Arbeitsmarktpolitik.

Trotz positiver Entwicklungen in der Tourismusbranche ist der Landkreis bestrebt, auch langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Um diese Ziele zu erreichen, muss sich der Landkreis vielen Herausforderungen stellen. Ein großes Problem stellt vor allem der Fachkräftemangel da.

Nicht nur der Landkreis insgesamt profitiert von der Zusammenarbeit, sondern auch die Unternehmerinnen und Unternehmer, sodass es zahlreiche Gründe gibt, sich am Cluster zu beteiligen.

Was bietet ein Cluster dem einzelnen Betrieb?

  • Unterstützung und Dienstleistungen
  • Zugriff auf Kompetenzpool (Kontakt – Austausch – Kooperation)
  • Kontakte zu regionalen Entscheidungsträgern
  • Zugang zu neuen Kundengruppen, Märkten und Partnern
  • Regionale Zusammenarbeit
  • Fachkräftemangel reduzieren  

Im Frühjahr konnte das Projekt mit einer neuen Personalstelle in die erste operative Phase und damit in die Umsetzung starten. Im Rahmen des Neujahrsempfangs stellte sich auch die neue Projektmanagerin für das Tourismuscluster, Norina Menne, vor. Am Ende der Veranstaltung nutzen die anwesenden Akteure die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu vertiefen.


Sie haben Fragen zum Projekt Tourismuscluster Eifel | Mosel | Hunsrück?

Kreisverwaltung Cochem-Zell, Fachbereich Kreisentwicklung, Klimaschutz, Norina Menne, Projektmanagerin, E-Mail: tourismuscluster@cochem-zell.de, Tel.: 02671/61- 696


 
 
Ansprechpartner