Innovationswoche Eifel – Lutzerather Betriebe leben Innovationen

Zur Gast bei der Firma KM+W Klein

Anlässlich der Innovationswoche Eifel Anfang September zeigten auch zwei Unternehmen aus Lutzerath, wie innovativ, modern und digital sie sind.


 

Bei der Veranstaltung zum Thema „Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung" beeindruckten die Firmen KM+W Klein und die Schreinerei Kaspari die rund 45 Gäste mit ihren Unternehmen. Zunächst wies Rolf Müller, Beauftragter für Innovation und Technologie bei der Handwerkskamer Koblenz, in seinem Vortrag zum Thema „IT-Sicherheit in der Produktion", auf die Bedeutung der IT-Sicherheit hin, die im Rahmen der fort-
schreitenden Digitalisierung mit Konzepten wie „Industrie 4.0" und Maschine-zu-Maschine-Kommunikation in der Produktion immer mehr an Bedeutung gewinnt. Vertreter der Firma Computerservice Probst aus Lutzerath standen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ebenfalls Rede und Antwort. Ein 3D-Drucker, ein Schweißsimulator und ein Laserstrahlgraviergerät luden ein, selbst aktiv zu werden. Anschließend wurden die beiden gastgebenden Betriebe besichtigt.

Bei der Schreinerei Kaspari trifft Tradition und Qualität auf Modernität. Geschäftsführer Holger Kaspari führt das Familienunternehmen, das auf das Jahr 1982 zurückgeht, seit 2015 mit zurzeit 10 Mitarbeitern. Kaspari hat sich neben dem Möbelbau auf die Herstellung und Montage von Fenstern und Haustüren aus Kunststoff spezialisiert. Für innovative Produktlösungen und zuverlässige Ausführung aller Arbeiten ist das Unternehmen über die Region hinaus bekannt. Dafür wurde im Jahr 2018 ein CNC gesteuertes Stab-Bearbeitungszentrum in der Fensterproduktion eingeführt.

Die Firma KM+W Klein mit Geschäftsführer Thomas Klein wurde im Jahr 1983 als Dienstleistungsbetrieb im Bereich Service gegründet. Seit 2010 ist er Geschäftsführer. KM+W ist ein expandierendes Familienunternehmen mit 15
Mitarbeitern und langjähriger Berufserfahrung im Maschinen- und Werkzeugbau für den Aluminium-, Kunststoff- und Stahlbereich. Konstruktion und Produktion erfolgen mit neuester 3D-CAD-Software und modernsten Fertigungsverfahren.


 
 
Ansprechpartner