Heimische Wirtschaft: Landkreis und Verbandsgemeinden stehen bereit

Der Landkreis Cochem-Zell hat eine monostrukturierte Wirtschaftsstruktur mit einem hohen Anteil des Dienstleistungssektors, der vor allem durch den Tourismus als stärksten Wirtschaftsfaktor geprägt wird. Neben den vielen Hotel- und Gastronomiebetrieben sowie touristischen Einrichtungen profitieren hier auch der Einzelhandel und das Handwerk sehr stark.

 


Aufgrund dieser Wirtschaftsstruktur wird die heimische Wirtschaft überdurchschnittlich stark von den Folgen und Auswirkungen der Coronakrise betroffen sein.

Um diese Krise zu bewältigen sind alle gefordert. Landrat Schnur und die hauptamtlichen Bürgermeister Jung, Lambertz, Simon und Steimers stehen daher im ständigen Austausch und beraten über mögliche Lösungsansätze. Alle Beteiligten sind sich einig, dass in der jetzigen Situation der Zusammenhalt und die Unterstützung der heimischen Unternehmen eine gemeinsame Aufgabe ist und die Kräfte in der Wirtschaftsförderung hierzu gebündelt werden sollten.

Auch wenn aktuell natürlich die Bekämpfung des Virus und der Gesundheitsschutz der Bevölkerung oberste Priorität hat, ist man sich dennoch einig, dass man auch die Zeit nach der Krise im Blick haben muss und hierbei natürlich die Zukunft der heimischen Betriebe und der heimischen Wirtschaft ein besonderes Anliegen ist.

Hierzu geben Landrat Schnur und die Bürgermeister Jung, Lambertz, Simon und Steimers folgende Erklärung ab:
„Nachdem die Rahmenbedingungen der „Schutzschirme“ von Bund und Land weitestgehend klar sind und ab nächster Woche hoffentlich auch die Voraussetzungen für eine Antragstellung und Auszahlung geschaffen werden, möchten wir gegenüber unseren heimischen Unternehmen die klare Botschaft senden, dass wir gerne bereit sind, unsere Kräfte in der Wirtschaftsförderung zu bündeln. Wir und unsere heimischen Banken werden alles unterstützen, damit sehr schnell Liquidität zu unseren Unternehmen kommt.“

Weiterhin haben die Verwaltungschefs vereinbart, die Lage fortlaufend zu analysieren, um bei Bedarf kurzfristig gemeinsam passgenaue Lösungen entwickeln zu können.

In der aktuellen Situation spielt auch die zielgerichtete Information der Unternehmen eine wichtige Rolle. Aufgrund einer wahren Informationsflut im Zusammenhang mit „Corona“ fällt es den Unternehmen zunehmend schwer, den Überblick zu behalten bzw. die wirklich relevanten Informationen für ihr Unternehmen herauszufiltern. Die Wirtschaftsförderungen sehen auch hierin eine wichtige Aufgabe und möchten die Betriebe umfassend informieren und beraten.

Ein Baustein soll dabei eine Webinarreihe über die Wirtschaftsförderung des Landkreises im Rahmen der „Zukunftsallianz Cochem-Zell“ sein, die wichtige Themen rund um „Corona“ beinhaltet.
In der nächsten Woche finden bereits die ersten beiden Webinare statt:

·    Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise
Termin: Donnerstag, 02. April 2020, 10:00 Uhr
Dauer: ca. 20 Minuten


·    Teamarbeit auf Distanz – Online Meetings machen`s möglich
Termin: Freitag, dem 03. April 2020, 08:00 Uhr
Dauer: ca. 30 Minuten

Anmeldungen zu den Webinaren sind erforderlich und werden per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@cochem-zell.de  entgegengenommen. Die Teilnehmer erhalten anschließend ihren Zugangscode.

Weitere Informationen zu den Webinaren erhalten Sie hier.


 
 
Ansprechpartner

Fachbereich 1 - Kreisentwicklung, Klimaschutz
Tel.: 02671/61-888
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@cochem-zell.de

Kontaktformular

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise

Downloads

Antrag für die Soforthilfe des Bundes

Bearbeitungshinweise

Kleinbeihilfenregelung

FAQs

Datenschutzinformationen

Erstattung eines Verdienstausfalls nach § 56 IfSG

Soforthilfe Kredite

Hinweis für den Fall, dass vom Gesundheitsamt nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG), §§ 30, 31, 42 IfSG, eine Quarantäne/Absonderung bzw. ein Tätigkeits- und Beschäftigungsverbot angeordnet wurde.