Kreiswerke Cochem-Zell schränken den Gebrauch von Trinkwasser aus dem Netz des Kreiswasserwerkes Cochem-Zell ein

Kreiswerke Cochem-Zell  schränken den Gebrauch von Trinkwasser ein

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Trockenheit ist das verfügbare Wasservorkommen in den Wassergewinnungslagen der Kreiswerke Cochem-Zell weiterhin stark zurückgegangen. Bereits in der letzten Woche wurde daher zum sparsamen Umgang mit dem Trinkwasser aufgerufen.

 

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Trockenheit ist das verfügbare Wasservorkommen in den Wassergewinnungslagen der Kreiswerke Cochem-Zell weiterhin stark zurückgegangen. Bereits in der letzten Woche wurde daher zum sparsamen Umgang mit dem Trinkwasser aufgerufen.

Seit dem sind nachhaltige Niederschläge ausgeblieben. Auch in den nächsten Wochen sind nachhaltige Niederschläge nicht zu erwarten. Hinzu kommt, dass der Wasserverbrauch weiterhin deutlich angestiegen ist.

Um die allgemeine Wasserversorgung weiterhin sicherzustellen, ist es notwendig, die Verwendung des vorhandenen Trinkwassers auf die wichtigen Nutzungen, wie z.B. Trinken, Nahrungszubereitung, Körperpflege sowie zur Versorgung der Nutztiere, zu beschränken.

Daher untersagen die Kreiswerke Cochem-Zell per Allgemeinverfügung bis auf Weiteres den Gebrauch von Trinkwasser für folgende Verwendungen :

1. Die Bewässerung von Grün- und Rasenflächen im öffentlichen sowie im privaten Eigentum,

2. die Bewässerung von öffentlichen und privaten Sportstätten sowie Spiel- und Freizeitplätzen sowie

3. die Entnahme von Wasser für Übungszwecke der Feuerwehren.

Zudem werden alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, auch über die eingeschränkten Verwendungszwecke hinaus, sparsam mit Trinkwasser umzugehen. Nicht notwendige Wasserverbräuche sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Nur durch eine sparsame Bewirtschaftung der vorhandenen Ressourcen kann die Trinkwasserversorgung weiterhin aufrechterhalten bleiben. Die Nichteinhaltung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße von bis zu 5.000 € geahndet werden kann.

Sobald sich die Versorgungslage verbessert, wird die Einschränkung wieder aufgehoben.

Die entsprechende Allgemeinverfügung finden Sie hier!

(Anmerkung: Die Öffentliche Bekanntmachung der Allgemeinverfügung erfolgt in der Rhein-Zeitung am Freitag, 03.08.2018)
________________________________________________________________________________

Wichtige Fragen und Antworten :

Dürfen die Blumen im eigenen Garten weiterhin gegossen werden?
Ja


Dürfen Gräber auf dem Friedhof weiter gegossen werden?
Ja


Darf man Wasser aus öffentlichen Gewässern entnehmen (manuell, Pumpe)?

Hierfür bedarf es generell einer gesonderten Genehmigung der unteren bzw. oberen Wasserbehörde.


Darf man weiter das Wasser aus eigenen Vorräten verwenden?

Die Allgemeinverfügung umfasst nicht das Bewässern von Flächen mit Wasser anderer Herkunft, beispielsweise aus eigenen Brunnen und Zisternen etc. Dies ist weiterhin erlaubt.


Foto: Alex Green / Fotolia