Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Allgemein
An wen muss ich mich wenden, wenn das ordnungsgemäß bereitgestellte Abfallgefäß nicht geleert wurde?
Die Bürgerdienste der Kreisverwaltung Cochem-Zell nehmen Reklamationen zur Tonnenleerung (Rest- und Bioabfall, Wertstofftonne) unter der Behördennummer: 115 bzw. per E-Mail: entsorgung@cochem-zell.de entgegen.

Restabfall
Lohnt sich ein Wechsel von der kleinen auf die große Restmülltonne?
Gerade bei Familien mit vielen Personen oder bei mehreren Parteien in einem Haus sollte man prüfen, ob es nicht günstiger ist, auf das 240-Liter Gefäß zu wechseln.

Ein Fallbeispiel:
In einem Mehrfamilienhaus werden zwei 120-Liter-Restmülltonnen vorgehalten. Beide Tonnen werden 13 Mal pro Jahr geleert. Das Müllvolumen beträgt 3.120 Liter.


Grundgebühr
Zusatzleerungen
Gesamt
Ergebnis
120-Liter-Tonne
306,00 € (2x 153 €)
63,00 € (14x 4,50€)
369,00 €
 teurer
240-Liter-Tonne
219,00 €
63,00 € (7x 9,00 €)
282,00 €
 billiger

Allerdings verringert sich das Volumen für Sperrmüll von 8 cbm (zwei kleine Restmülltonnen) auf 4 cbm (eine große Restmülltonne). Zusätzlicher Sperrmüll können Sie jedoch durch Selbstanlieferung bei der Abfallannahmestelle in Cochem-Sehl für 94 €/cbm entsorgen.

Unsere Empfehlung: Sofern die 4 cbm Sperrmüll im Jahr für die Hausgemeinschaft ausreichen, sollten Sie auf die große Restmülltonne wechseln. Sie sparen in diesem Fall 87 € pro Jahr.

Bioabfall
Dürfen kompostierbare Kunststofftüten verwenden werden?
Nein, es dürfen keine kompostierbaren Kunststofftüten verwendet werden, da diese nicht von jeder Anlage verwertet werden können. Bioabfalltüten aus Papier dürfen Sie dagegen benutzen. Außerdem können Sie Bioabfälle auch in Altpapier (z.B. alte Zeitungen) einpacken, wenn dies aus hygienischen oder praktischen Gründen zweckmäßig ist (z.B. bei sehr feuchten Bioabfällen). Die Verwertung von Hochglanzpapieren und Papier aus Alttapeten ist nicht zulässig.