Restabfall

Restabfälle sind Abfälle, die nicht verwertet werden können. Darunter fallen beispielsweise Asche, Einmalwindeln, Gummi, Hygienepapiere, Katzenstreu, Kehricht, Keramik, Leder, Papiertaschentücher, Porzellan, Servietten, Staubsaugerbeutel, Tapeten, Textilienreste, Watte, Wattestäbchen, verschmutzte Wertstoffe.

Wie wird der Restmüll entsorgt?
Für die Restmüllentsorgung werden 120 Liter und 240 Liter Gefäße (in Ausnahmefällen auch Müllsäcke) angeboten. Das Restmüllfahrzeug kommt alle 4 Wochen. Die Termine finden Sie hier.

Sollen die Restmüllgefäße geleert werden, müssen diese spätestens um 06:00 Uhr morgens an der Straße bereitgestellt werden.

Die Anzahl der Leerungen wird elektronisch erfasst.

Falls die bereitgestellte Tonne nicht oder nur unvollständig geleert wurde, wenden Sie sich bitte an die Bürgerdienste der Kreisverwaltung Cochem-Zell unter der Telefonnummer: 02671/61-666 bzw. per E-Mail an: entsorgung@cochem-zell.de.