Abfallentsorgung bei Eis und Schnee

Dargestellt ist ein Müllwerker der eine Mülltonne zum Müllauto zieht.

Bedingt durch die kalte Witterung kann es - besonders wenn die Straßen nicht geräumt oder gestreut sind - zu Problemen bei der Müllabfuhr kommen. 

 

Glatte Straßen dürfen aufgrund der erhöhten Unfallgefahr von den Müllfahrzeugen nicht befahren werden.  Damit die Müllabfuhr auch im Winter reibungslos ablaufen kann, bitten wir darum, die Anfahrt für die Müllfahrzeuge rechtzeitig zu ermöglichen.   

In vielen Neben- und Stichstraßen liegt die Räum- und Streupflicht bei den Anwohnern. Bitte halten Sie bei Eis- und Schneeglätte die Zufahrt für die Abfuhrfahrzeuge frei. Können Straßen nicht angefahren werden, müssen die Mülleimer und der Sperrmüll an eine befahrbare Straße gebracht werden.


Bitte beachten: 

§ 10 Abs. 7 und 8, Satzung über die Abfall-entsorgung

7) Können die Abfallbehältnisse aus einem vom Landkreis nicht zu vertretenden Grund nicht entleert oder abgefahren werden, so erfolgt die Entleerung und Abfuhr erst am nächsten regelmäßigen Abfuhrtag.

8) Bei vorübergehenden Einschränkungen, Unterbrechungen, Verspätungen oder Ausfällen der Abfuhr, insbesondere infolge von Betriebsstörungen, behördlichen Verfügungen, witterungsbedingten Situationen oder höherer Gewalt, besteht kein Anspruch auf Schadensersatz oder Entschädigung.


Aufgrund nicht anfahrbarer Straßen sind die Müllwerker möglicherweise gezwungen, die gewohnte Abfuhrroute zu ändern und Orte früher (oder später) am Tag anzufahren. In jedem Fall bitten wir die Bürger ihre Abfälle bis spätestens 06:00 Uhr am Abfuhrtag an den Straßenrand zu stellen. 

 

Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.