Online Angebot des SWR für Flüchtlinge

Die Flüchtlingskrise erfordert schnelles Handeln um die vielen Neuankömmlinge zu versorgen und unterzubringen.

 

Gleichzeitig brauchen wir langfristige Maßnahmen zur Integration und Aufnahme der Bleibeberechtigten in unserer Gesellschaft.

Der SWR berichtet in Hörfunk, Fernsehen und im Internet täglich aktuell und hintergründig über Entwicklungen, Fragen und Zusammenhänge der Flüchtlingskrise. Als öffentlich-rechtlicher Medienanbieter aus dem und für den Südwesten möchte der SWR auch in der Flüchtlingskrise umfassend und unabhängig berichten. Da Asylsuchende vor allem Inhalte auf dem Smartphone als Quelle der Information nutzen, hat der SWR ein journalistisches Online-Angebot eingerichtet, das sich gezielt und in verschiedenen Sprachen an die Menschen richtet.

Die "News for Refugees" finden Sie unter www.swr.de/refugees

Das Angebot richtet seinen Fokus auf konkreten Nutzwert für Flüchtlinge, die in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg angekommen sind.
Auf Arabisch, Englisch und auch in Sprachen aus dem afghanischen Kulturkreis bietet der SWR Informationen, Nachrichten und Orientierung. Darüber hinaus verweist das Angebot des SWR auf Inhalte der Deutschen Welle und auf ein ebenfalls neues übergeordnetes Angebot der ARD, das Sie hier´abrufen können.

Ebenfalls in verschiedenen Landessprachen finden sich hier Informationen zum deutschen Gesundheitswesen und zum Schulsystem, aber auch alltagspraktische Hinweise oder Angebote für Kinder auf Unterseiten in englischer und arabischer Sprache. Für Helfer und Hilfswillige wurden auf einer weiteren Unterseite Zugänge zu relevanten und nützlichen Informationen gebündelt. Auf Unterseiten können außerdem Nachrichten und Hintergründe zum Thema aus den einzelnen Regionen erschlossen werden.

Im Anhang finden Sie hier ein einfach gehaltenes Dokument, das auf Arabisch, Farsi, Englisch und Deutsch auf die Seite www.refugees.ard.de/  und auf die Facebook-Seite aufmerksam macht.
Über QR-Codes besteht die Möglichkeit, die entsprechenden Seiten direkt mit dem Smartphone aufzurufen.

Unter dem nachfolgenden LINK finden Sie zusätzlich den Flyer als Download.


Quelle/Foto: SWR
 
 
Ansprechpartner:

Koordinierende Stelle Asyl:
Hedwig Brengmann
Integrationsbeauftragte

Kreisverwaltung Cochem-Zell
Endertplatz 2
56812 Cochem
Tel. 02671/61-690
E-Mail: hedwig.brengmann@cochem-zell.de

Ramona Junglas
Bildungskoordinatorin für
Neuzugewanderte

Tel. 02671/61-691
E-Mail:
Ramona.Junglas@cochem-zell.de