Informationen zu Quarantänebescheinigungen

Absonderungsbescheide werden nur noch für enge Kontaktpersonen und COVID-19-Krankheitsverdächtige auf Antrag vom Gesundheitsamt ausgestellt. 

 

In der aktuellen Absonderungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz gelten folgende Regelungen zur Ausstellung von Quarantänebescheinigungen: 

Nach der AbsonderungsVO wird keine Quarantänebescheinigung mehr durch das Gesundheitsamt erstellt, wenn sich eine Person absondern muss, weil sie positiv getestet (Indexfall) wurde oder Hausstandsangehöriger ist oder wenn die Absonderung eines Kindes wegen eines positiven Falls in einer Kindertagesstätte oder Kindertagespflegeeinrichtung nötig wird.


    Zum Nachweis der Absonderung insbesondere für den Anspruch auf Entschädigung wegen Verdienstausfalls genügt dann laut Mitteilung des Landes Rheinland-Pfalz:

    • im Fall der positiv getesteten Person der positive PoC- oder PCR-Test
    • im Fall der Hausstandsangehörigen die Meldebescheinigung zusammen mit dem positiven Testergebnis des Primärfalls
    • im Fall der Kinder aus Kindertagesstätten oder Kindertagespflegeeinrichtungen die Mitteilung der Kita über den positiven Test innerhalb der Betreuungskohorte

    Auch vorläufige Quarantänebescheinigungen werden für Indexpersonen sowie Hausstandsangehörige nicht mehr ausgestellt. Als Nachweis gegenüber dem Arbeitgeber gilt auch der positive Testnachweis, da die Quarantänedauer in der Absonderungsverordnung festgelegt ist.


    Die Länge der Absonderung kann in diesen Fällen mit dem Datum des automatischen Absonderungsendes nachgewiesen werden oder mit dem jeweiligen negativen Test, der die Absonderung vorzeitig beendet.


    Absonderungsbescheide werden nur noch für enge Kontaktpersonen und COVID-19-Krankheitsverdächtige auf Antrag vom Gesundheitsamt ausgestellt. 

    Anträge von Indexpersonen können daher nicht mehr bearbeitet werden.

    Falls Sie eine solche Bescheinigung benötigen, beantragen Sie diese bitte hier. 


     
    Anschrift

    Gesundheitsamt
    Endertplatz 2
    56812 Cochem


    Corona-Hotline

    02671/61-400

    • Montag - Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
    • Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr


    Schnellteststation der Kreisverwaltung Cochem-Zell

      Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 09:00 -11:00 Uhr

      Terminvereinbarung:

      Ab der 11. KW  ist eine Terminreservierung für einen PCR oder POC –Schnelltest nur noch online möglich.

      Ein Anspruch auf eine PCR Testung besteht nur bei vorausgegangenem positiven POC Schnelltest (Teststation) oder Selbsttest.

      Erstellen Sie sich vorab einen QR-Code für Ihren persönlichen Testpass. So müssen Sie vor Ort kein Formular ausfüllen. Hier gelangen Sie zum Online-Formular.

      Hier können Sie sich vorab einen QR-Code erstellen für Ihren persönlichen Testpass.


      Foreign Languages

      Current Information on the Coronavirus.


      Sie sehen eine Weltkugel mit verschiedenen nationalen Flaggen. Bildquelle: © Cybrain - stock.adobe.com


      Downloads


      Vereinsunterstützung in der Corona-Krise

      Erstattung eines Verdienstausfalls nach § 56 IfSG

      Hinweis für den Fall, dass vom Gesundheitsamt nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG), §§ 30, 31, 42 IfSG, eine Quarantäne/Absonderung bzw. ein Tätigkeits- und Beschäftigungsverbot angeordnet wurde.


      Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.