Kommunale Impfstelle des Landkreises Cochem-Zell

 

Nach insgesamt 22 Impftagen, und bis zum jetzigen Zeitpunkt 1413 durchgeführten Impfungen, schließt die Kommunale Impfstelle in Bremm Ende Mai 2022.

Die Ausstattung wird komplett eingelagert.

Um der Bevölkerung auch weiterhin ein öffentliches Impfangebot zu gewährleisten, wird ab Juni 2022 zweimal monatlich der Impfbus im Kreis Cochem-Zell eingesetzt.


Am Donnerstag, 09.06.2022 macht der Impfbus von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr am Bürgerhaus in Blankenrath halt.

Sollten die Impfzahlen wieder ansteigen, wird die Kommunale Impfstelle an einem neuen Standort wieder an den Start gehen. 


Am Freitag, 27.05.2022 von 13:00 – 16:30 Uhr besteht letztmalig die Möglichkeit für eine Impfung ohne Termin gegen COVID-19 in der kommunalen Impfstelle Cochem-Zell (Auf Cales 27, 56814 Bremm)






Mit einem mRNA-Impfstoff (BioN-Tech oder Moderna) werden Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen (erste und zweite Auffrischimpfung) durchgeführt.

Mit dem Protein-Impfstoff (Nuvaxovid der Firma Novavax) können Erstimpfungen, Zweitimpfungen (sofern die Erstimpfung mit Novavax erfolgt ist), sowie, zur Optimierung des Impfschutzes (Grundimmunisierung) nach einer Impfung mit dem Impfstoff COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson&Johnson), Zweitimpfungen durchgeführt werden. Auch ungeimpfte Personen mit einer überstandenen SARS-CoV-2-Infektion können sich zur Vervollständigung einer Grundimmunisierung mit einer Impfstoffdosis Nuvaxovid in der kommunalen Impfstelle impfen lassen.


Bitte beachten Sie folgende Hinweise zu den Impfungen in der kommunalen Impfstelle:

    • Impfungen mit einem mRNA-Impfstoff sind ab 12 Jahren möglich, mit dem Protein-Impfstoff erst ab 18 Jahren. 

    • Für die (erste) Auffrischimpfung muss die Impfserie vor mindestens drei Monaten abgeschlossen worden sein (STIKO-Empfehlung). Bei einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson muss die Impfung mindestens vier Wochen zurückliegen.
    • Es besteht keine Impfstoffwahl. Es wird ein mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) angeboten. Für unter 30-Jährige und schwangere Personen wird aufgrund der aktuellen STIKO-Empfehlung eine Impfung mit BioNTech sichergestellt.
    • Personen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohnern, Betreuten in Pflegeeinrichtungen sowie Menschen mit Immunschwäche können eine zweite Auffrischung frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung erhalten.
    • Zum jetzigen Zeitpunkt ist für Schwangere und stillende Personen eine Impfung mit Nuvaxovid aufgrund fehlender Daten nicht empfohlen. Aus diesem Grund können diese Personen momentan in der Kommunalen Impfstelle keine Impfung mit Nuvaxovid erhalten.

    • Personen, die in Medizin- und Pflegeeinrichtungen mit direktem Patient*innen- und Bewohner*innenkontakt beschäftigt sind, können frühestens sechs Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung eine zweite Auffrischung erhalten.
    • Eine zweite Auffrischimpfung ist in der kommunalen Impfstelle vorerst nur 
      ab 16 Jahren möglich. Zudem müssen alle Personen unter 70 Jahren zum Nachweis der Berechtigung zur zweiten Auffrischungsimpfung unbedingt einen entsprechenden Nachweis in der Impfstelle vorlegen.
        • Als Nachweis einer Immunschwächeerkrankung kann nur ein ärztliches Attest anerkannt werden, in dem bescheinigt wird, dass die Notwendigkeit einer 4. Impfung aufgrund einer Immunschwächeerkrankung erforderlich ist.
        • Bewohnerinnen und Bewohnern oder Betreuten in Pflegeeinrichtungen müssen eine Bescheinigung der Einrichtung vorlegen.
        • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen müssen eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen.
    • Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren können nur geimpft werden, wenn sie in Begleitung eines Sorgeberechtigten erscheinen. Eine schriftliche Einverständniserklärung eines Sorgeberechtigten, ohne dass dieser selbst vor Ort ist, genügt nur bei 16- und 17-Jährigen (siehe Muster).
    • Für die Impfung ist zwingend ein Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument vorzulegen. Bei Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren genügt auch die Vorlage der Geburtsurkunde, des Schülerausweises, der Gesundheitskarte oder eines vergleichbaren Dokuments.

    • Sofern die Impfung im Impfausweis dokumentiert werden soll, ist dieser ebenfalls vom Impfling mitzubringen. Die kommunalen Impfstellen/Impfbusse können keine Impfausweise ausgeben. Sofern Sie oder Ihr Kind keinen Impfausweis besitzen, wird die Impfung auf einem Einlegeblatt dokumentiert.
    • Des Weiteren besteht für ungeimpfte Personen die Möglichkeit, sich in der kommunalen Impfstelle mit dem Impfstoff Nuvaxovid der Firma Novavax impfen zu lassen.
    • Eine Terminregistrierung unter www.impftermin.rlp.de ist trotzdem weiterhin möglich


Unabhängig hiervon führen weiterhin die Hausärzte Impfungen durch.

 
Anschrift

Gesundheitsamt
Endertplatz 2
56812 Cochem


Corona-Hotline

02671/61-400

  • Montag - Freitag: 08:00 - 14:00 Uhr


Schnellteststation der Kreisverwaltung Cochem-Zell

    Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag, 09:00 -11:00 Uhr

    Terminvereinbarung:

    Ab der 11. KW  ist eine Terminreservierung für einen PCR oder POC –Schnelltest nur noch online möglich.

    Ein Anspruch auf eine PCR Testung besteht nur bei vorausgegangenem positiven POC Schnelltest (Teststation) oder Selbsttest.

    Erstellen Sie sich vorab einen QR-Code für Ihren persönlichen Testpass. So müssen Sie vor Ort kein Formular ausfüllen. Hier gelangen Sie zum Online-Formular.

    Hier können Sie sich vorab einen QR-Code erstellen für Ihren persönlichen Testpass.


    Foreign Languages

    Current Information on the Coronavirus.


    Sie sehen eine Weltkugel mit verschiedenen nationalen Flaggen. Bildquelle: © Cybrain - stock.adobe.com


    Downloads


    Vereinsunterstützung in der Corona-Krise

    Erstattung eines Verdienstausfalls nach § 56 IfSG

    Hinweis für den Fall, dass vom Gesundheitsamt nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG), §§ 30, 31, 42 IfSG, eine Quarantäne/Absonderung bzw. ein Tätigkeits- und Beschäftigungsverbot angeordnet wurde.


    Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.