Verbandsgemeinden richten Hol- und Bringservice für Laboraufträge zur Teststation ein!

Vergangenen Mittwoch hat die Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung Cochem-Zell ihren Betrieb aufgenommen.


 

Mittlerweile konnte nach Beendigung der ersten Woche von allen Beteiligten ein positives Zwischenfazit gezogen werden. Besonders erfreulich ist, dass sich auch die getesteten Personen in der Teststation sehr gut betreut und aufgehoben fühlen.

Zu Wochenbeginn wurde nun der Ablauf nochmals optimiert. So müssen die ärztlichen Verordnungen und die Etiketten zur Beschriftung und Zuordnung der Laborproben nun nicht mehr bei den jeweiligen Hausärzten abgeholt werden. Stattdessen haben alle Verbandsgemeinden, in Abstimmung mit der Kreisverwaltung, einen Hol- und Bringservice über eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingerichtet. Dabei werden die für die Testung erforderlichen Unterlagen bei den Hausärzten abgeholt und in den Briefkästen der zu testenden Personen hinterlegt. Die Personen können mit diesen Unterlagen dann direkt zur Teststation nach Cochem fahren.

Die Hausärzte wurden hierüber bereits durch die Verbandsgemeinden informiert. Zudem wurden entsprechende Telefondienste eingerichtet, wo die Ärzte ihren Bedarf anmelden können. Jede Verbandsgemeinde hat eigenverantwortlich ein eigenes Hol- und Bringsystem organisiert. Nähere Informationen hierzu sind bei jeweiligen Verbandsgemeinde erhältlich.

Landrat Schnur lobt die hervorragende Zusammenarbeit mit den Verbandsgemeinden in dieser Krise ausdrücklich. Alle Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung werden in regelmäßigen Gesprächen gemeinsam abgestimmt.


 
 
Anschrift

Gesundheitsamt
Endertplatz 2
56812 Cochem

E-Mail: corona@cochem-zell.de

Corona-Hotline:

02671/61-400

Erreichbarkeit:

  • Montag - Freitag:
    07:00 - 18:00 Uhr

  • Samstag - Sonntag:
    09:00 - 15:00 Uhr



Ansprechpartner/-in:

Leitung:
Dr. Ernst Hilger

Downloads


Erstattung eines Verdienstausfalls nach § 56 IfSG

Hinweis für den Fall, dass vom Gesundheitsamt nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG), §§ 30, 31, 42 IfSG, eine Quarantäne/Absonderung bzw. ein Tätigkeits- und Beschäftigungsverbot angeordnet wurde.