Selbsthilfegruppen

In Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich schließen sich Menschen zusammen, die unter der gleichen körperlichen oder psychischen Erkrankung oder Behinderung leiden oder als Angehörige betroffen sind.

Selbsthilfegruppen dienen im Wesentlichen dem Informations- und Erfahrungsaustausch, betreiben aber auch  Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit bis zur Interessenvertretung. Sie sind kein Therapieersatz, bieten aber eine gute Alltagsbegleitung.

Die Menschen, die sich Selbsthilfegruppen anschließen, wollen z.B.

  • über sich, ihre Anliegen und ihre Sorgen sprechen,
  • anderen zuhören, die die gleichen oder ähnliche Probleme haben,

  • von den Erfahrungen der anderen profitieren,

  • sich gegenseitig in ihrer Lebenssituation unterstützen,

  • das gesellige Miteinander trotz und mit der Krankheit erleben.

      Selbsthilfegruppen werden in der Regel nicht von professionellen Helfern (z.B. Ärzten, Therapeuten, anderen Medizin- oder Sozialberufen), sondern meist ehrenamtlich von engagierten Betroffenen geleitet; manche ziehen gelegentlich Experten und Referenten zu bestimmten Fragestellungen und Themen hinzu.

      Eine Übersicht über die Selbsthilfegruppen im Landkreis Cochem-Zell finden Sie auf der Homepage der SEKIS Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle e.V. Trier.

       


                                                                                                                                                  © drubig-photo / www.fotolia.com

       
       
      Kontakt

      Sie haben weitere Fragen rund um das Thema Pflege?
      Die Pflegestützpunkte für den Landkreis Cochem-Zell stehen Ihnen gerne zur Seite!


      Bei Fragen und Hinweisen zum Pflegeportal hilft Ihnen die Kreisverwaltung Cochem-Zell gerne weiter!