Juniorwahl an der IGS Zell (zur Europawahl 2019)

Die Juniorwahl der IGS Zell

Am Mittwoch, den 22.05.19 fand an der IGS Zell die sogenannte „Juniorwahl“ im Rahmen der Wahl des Europäischen Parlamentes am 26.05.19 statt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12 (255 Wahlberechtigte) waren dazu aufgerufen, ihre Stimme für eine der 40 Parteien abzugeben, die sich auf dem Stimmzettel für die Europawahl befanden.

 

 Wie bei der „richtigen“ Wahl wurden im Vorfeld engagierte Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gefunden, die für ihre jeweiligen Klassen bzw. Kurse Wählerverzeichnisse erstellten und anschließend Wahlbenachrichtigungen ausfüllten und diese an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler verteilten. Zudem bildeten mehrere Schülerinnen und Schüler der Sozialkunde-Leistungskurse 11 und 12 einen Wahlvorstand, der das Wahlgeschehen am Tag der Stimmabgabe souverän leitete. Ausgezählt wurden die Stimmen abschließend vom 12er-Leistungskurs, der die Wahlergebnisse sowie eine Wahlniederschrift an das Juniorwahl-Team in Berlin übersandte. Es handelt sich nämlich um ein bundesweites Projekt zur politischen Bildung (Infos und bundesweites Ergebnis unter: https://www.juniorwahl.de/).

 

 Auch wenn es sich um eine Simulation handelt und der Ausgang der „Juniorwahl“ keinen Einfluss auf das Ergebnis der „Erwachsenenwahl“ hat, so konnten doch authentische Erfahrungen gesammelt werden, die hoffentlich zum späteren Urnengang ermuntern. Wie im richtigen Wahllokal wurde das Kreuz in einer geschützten Kabine gesetzt und der Stimmzettel daraufhin in eine versiegelte Wahlurne geworfen. Einige ließen verlauten, dass sie sich das Procedere so auch „in echt“ vorstellen, wenn sie später einmal wählen gehen – allein das ist doch positiv und illustriert den Sinn derartiger Veranstaltungen.

 

.Der Akt des Wählens sowie Politik wurden für die Schülerinnen und Schüler an jenem Tag tatsächlich erlebbar und haben den jungen Menschen sichtlich Freude bereitet, so dass wir unserer Aufgabe nachkommen, sie im Geiste der Demokratie und des Grundgesetzes zu erziehen und zu bilden. „Demokratie ist keine Glücksversicherung, sondern das Ergebnis politischer Bildung und demokratischer Gesinnung“, wie der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Theodor Heuss, den Auftrag und die Verpflichtung aller Bürgerinnen und Bürger einst treffend formulierte.


An jener Stelle nochmals ein Dankeschön von mir, Christian Sieling, als Organisator der Wahl an alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, den Wahlvorstand, alle Wählerinnen und Wähler (die dies hoffentlich als Erwachsene ebenfalls praktizieren werden) sowie die Kolleginnen und Kollegen, die durch ihr zuverlässiges Handeln zu einem wirklich reibungslosen Ablauf der Veranstaltung an unserer IGS Zell beigetragen haben!

Die Wahlbeteiligung lag bei 88,6 % (226 abgegebene Stimmen) und dies ist das Ergebnis:

Grüne: 37,5 %

SPD: 13,8 %

CDU: 10,7 %

AfD: 8,5 %

Tierschutzpartei: 6,7 %

FDP: 5,8 %

Die PARTEI: 5,4 %

ÖDP: 3,6 %

TIERSCHUTZ hier!: 2,2 %

Sonstige: 5,8 %

 

(Text: Christian Sieling)


Die Juniorwahl der IGS Zell

 
 
Ansprechpartner
Fachbereich 2 - Bildung und Kultur
Helga Jacobs
Tel.: 02671/61-225
E-mail: helga.jacobs@cochem-zell.de