„Kunst am Bau“ krönt die Baumaßnahmen an der IGS Zell

Die umfangreichen Baumaßnahmen an der IGS Zell konnten jetzt in einer Feierstunde mit der Übergabe des Kunstwerks zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden.


 

Die Trierer Künstlerin Gabi Bruckmann hatte den öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerb „Kunst am Bau" gewonnen und nun ihr Kunstwerk im Eingangsbereich der Schule installiert. Es besteht aus zwei Sitzkuben und einem Deckenelement. Die Sitzkuben sind auf einer farblich abgesetzten kreisrunden Bodenfläche angeordnet und einander zugewandt und damit kommunikationsfördernd. Das Deckenelement greift die runde Form auf und beleuchtet die Sitzelemente. „Das Geflecht aus Filzstreifen symbolisiert den Zusammenhalt in der Schule aber auch ihre Verbindung mit der Umgebung und den Partnerschulen", erläuterte Bruckmann. Das Kunstwerk erstrahlt in warmen gelb - orange Tönen und ist ein echter „Hingucker". Neben der Künstlerin konnte Landrat Manfred Schnur zu der Feierstunde Bürgermeister Karl Heinz Simon, Matthias Müller, der als Moderator die Sitzungen des Preisrichtergremiums leitete, die Schulleitung der IGS, Kunstschülerinnen und -schüler der 9. und 10. Klassen sowie weitere Beteiligte begrüßen.

Landrat Schnur freut sich über die Aufwertung des Eingangsbereichs der IGS Zell: „Mit der Übergabe des Kunstwerkes sind die Baumaßnahmen an der IGS Zell nunmehr abgeschlossen. Das Kunstwerk ist dabei das Tüpfelchen auf dem „i". Mit dieser Kunst haben wir etwas ausgewählt, dass die Schülerinnen und Schüler im Alltag nutzen können. Zudem wurde die Akustik im Eingangsbereich verbessert".

 


 
 
Ansprechpartner
Fachbereich 2 - Bildung und Kultur
Helga Jacobs
Tel.: 02671/61-225
E-mail: helga.jacobs@cochem-zell.de