Zertifikate für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer

Zertifikatsübergabe für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer

Die Zahl der erwachsenen Menschen, die auf rechtliche Vertretung angewiesen sind, steigt auch im Landkreis Cochem-Zell.


 

Sie benötigen andere Menschen, die ihnen vertrauensvoll das Leben regeln. Die Gründe sind vielfältig: sei es durch eine körperliche, geistige, oder seelische Behinderung, durch Erkrankung oder Altersgebrechen – die Betroffenen sind auf die Hilfe von anderen angewiesen, die ihnen bei den unterschiedliches Aufgaben zur Seite stehen. Deshalb hat die Arbeitsgemeinschaft für Betreuungsangelegenheiten im Landkreis Cochem-Zell, welche sich aus Vertretern des Betreuungsgerichts, der Betreuungsvereine, des Gesundheitsamtes und der Betreuungsbehörde zusammensetzt, nun zum achten Mal eine Schulungsreihe durchgeführt.

Die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden auf die Aufgabe einer ehrenamtlichen Führung von gesetzlichen Betreuungen vorbereitet. Rund 20 Personen haben sich im Rahmen der vier Veranstaltungen mit den Themen gerichtliches Betreuungsverfahren, Gesundheitsvorsorge, Vermögenssorge inkl. haftungsrechlticher Aspekte u. v. m. befasst. Im Rahmen der Schulungsreihe, die am 27.02. begonnen hat und am 17.04.2018 mit der Übergabe der Teilnehmerzertifikate abgeschlossen wurde, nutzten die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit eines Austausch mit den Fachkräften aller Institutionen, welche im Landkreis Cochem-Zell am Betreuungsverfahren beteiligt sind.

„Es freut mich außerordentlich, dass ich Ihnen heute Ihre Zertifikate aushändigen darf", betonte der Erste Kreisbeigeordnete ,Hans-Jürgen Sehn. „Denn Sie haben mit der Teilnahme an der der Schulung Ihr Interesse bekundet, für einen anderen Menschen Verantwortung zu übernehmen".

Das Thema der rechtlichen Betreuung wird für uns alle zunehmend von Bedeutung sein, da sich insbesondere der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung in den kommenden Jahren wesentlich erhöhen wird. An der seit 2010 jährlich angebotenen Betreuerschulung haben bisher rund 260 Personen teilgenommen, rund ¼ hiervon haben sich hiernach bereit erklärt, eine außerfamiliäre, ehrenamtliche Betreuung zu übernehmen. Dank positiver Rückmeldung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, stand bereits mit Abschluss der diesjährigen Veranstaltung fest: die Schulungsreihe wird auch in 2019 wiederholt!