Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz 2022

Informationen zum Weiterbildungspreis des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD). 

 

Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung (MASTD) zeichnet in Kooperation mit dem Landesbeirat für Weiterbildung Rheinland-Pfalz erfolgreiche und innovative Weiterbildungsprojekte sowie bemerkenswerte Weiterbildungsveranstaltungen mit dem Weiterbildungspreis 2022 aus. Dabei werden dieses Jahr insbesondere die Herausforderungen für Weiterbildungsangebote als Folge der Corona-Pandemie berücksichtigt.

„Ziel des diesjährigen Weiterbildungspreises ist es, besondere Leistungen und Formate sichtbar zu machen, mit denen Einrichtungen reagiert haben, um Weiterbildungen weiter anbieten zu können, Zielgruppen anzusprechen oder den Kontakt zu den Lernenden aufrecht zu erhalten“, so Alexander Schweitzer vom MASTD.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Weiterbildungspreises 2022 ist in diesem Jahr der Sonder-preis der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, der für ein Projekt vergeben wird, das nachhaltig zur Stärkung der Medienkompetenz beiträgt bzw. Medien in der Weiterbildung besonders innovativ einsetzt.


Die Verleihung der fünf Weiterbildungspreise und des Sonderpreises der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, die jeweils mit 1.500 Euro dotiert sind, findet nach der Beurteilung der Fachjury am 22. November 2022 in Mainz statt.

Zur Bewerbung aufgerufen sind Weiterbildungsprojekte und Weiterbildungsveranstaltungen sowie Aktivitäten mit Weiterbildungscharakter, die auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie mit innovativen Ansätzen, die sich an Erwachsene richten, reagiert haben. Dabei ist zu beachten, dass sich die Maßnahme in der Durchführungsphase befinden muss und der Bearbeitungsstand eine Beurteilung der Ergebnisse ermöglicht.


Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Internetseite unterwww.weiterbildungspreis.rlp.de.


 
Kontakt:

Öffnungszeiten/Anschriften  

Ihr Weg zu uns!

Ansprechpartner A-Z



Ukraine-Hilfe des Landkreises Cochem-Zell




Sie haben Fragen zur Corona-Schutzimpfung, zur Einreise, Impfungen, zu den aktuellen Regelungen oder sonstige Fragen zum Corona-Virus?

Wenden Sie sich an unsere   Corona-Hotline:

02671/61-400

Erreichbarkeit:

  • Montag - Freitag:
    08:00 - 14:00 Uhr


Schnellteststation der Kreisverwaltung Cochem-Zell

    Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag, 09:00 -11:00 Uhr

    Terminvereinbarung:

    Ab der 11. KW ist eine Terminreservierung für einen PCR oder POC –Schnelltest nur noch online möglich.

    Ein Anspruch auf eine PCR Testung besteht nur bei vorausgegangenem positiven POC Schnelltest (Teststation) oder Selbsttest.

    Erstellen Sie sich vorab einen QR-Code für Ihren persönlichen Testpass. So müssen Sie vor Ort kein Formular ausfüllen. Hier gelangen Sie zum Online-Formular.

    Hier können Sie sich vorab einen QR-Code erstellen für Ihren persönlichen Testpass.



    Ihr telefonischer Kontakt zur Kreisverwaltung:

    • 115 (ohne Vorwahl - innerhalb des Landkreises)
    • 02671/61-115 (mit Vorwahl - außerhalb des Landkreises)

    Einheitliche Behördennummer 115

    Kreisnachrichten online:

    Hier gelangen Sie zum E-Paper-Archiv der Kreisnachrichten.

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Brian Beals

    E-Mail: pressestelle@cochem-zell.de

    audit berufundfamilie




    Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.