Stellungnahme der Kreisverwaltung

Stellungnahme zur Berichtserstattung bezüglich der Planungskosten vom Nahwärmeprojekt Zell-Barl

 

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell stellt sich grundsätzlich jeglicher Art von sachlich geäußerter Kritik und steht für eine Diskussion zur Verfügung. Dies gilt für alle Bereiche der Verwaltung; einschließlich der durch den Bericht des Landesrechnungshofs ausgelösten Kritik. 

Dabei ist es aus unserer Sicht jedoch unerlässlich, dass sich die Diskussion und Meinungsbildung an den relevanten Fakten orientiert. Bezüglich des Artikels des Wochenspiegels nehmen wir daher wie folgt Stellung:

Zunächst ist festzustellen, dass alle Eigenbetriebe der Kreiswerke wirtschaftlich getrennt sind und unabhängig voneinander kalkulieren. Ein möglicher Verlust im Projekt Zell-Barl hat somit keinerlei Auswirkungen auf die Kalkulation und Höhe der Wasser- bzw. Abfallgebühren.

Weiterhin ist klarzustellen, dass die Finanzierung des Eigenbetriebs Nahwärmeversorgung und etwaiger Verluste nicht über Steuergelder erfolgt, sondern der Eigenbetrieb diese in sich über seine eigene Finanzausstattung erwirtschaftet.

Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass der gesamte Planungsprozess und somit auch die Kosten- und Gebührenkalkulation nach den hierfür gültigen VDI- bzw. DIN-Standards stattfand. Zusätzlich wurde die Kalkulation durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mehrmals überprüft. Planungs- bzw. Kalkulationsfehler liegen daher aus unserer Sicht nicht vor. 

Die Gründe, dass das Projekt Zell-Barl zunächst scheiterte, liegen in der in diesem Maße sicher nicht vorhersehbare Kostenexplosion durch die Corona-Pandemie, die Flutkatastrophe an der Ahr und dem Ukrainekrieg. Dennoch ist die Nahwärme im Vergleich zu dezentralen Alternativen aktuell aus Kundensicht immer noch wirtschaftlich, zukunftssicher und preisstabiler.

 
Kontakt:

Öffnungszeiten/Anschriften  

Ihr Weg zu uns!

Ansprechpartner A-Z





Ukraine-Hilfe des Landkreises Cochem-Zell


Sie haben Fragen zur Corona-Schutzimpfung, zur Einreise, Impfungen, zu den aktuellen Regelungen oder sonstige Fragen zum Corona-Virus?

Wenden Sie sich an unsere   Corona-Hotline:

02671/61-400

Erreichbarkeit:

  • Montag - Donnerstag: 08:00 - 14:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr


Schnellteststation der Kreisverwaltung Cochem-Zell

    Standort: Gebäude des DRK Kreisverbandes, Ravenéstr. 15

    Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag, 09:00 -11:00 Uhr

    Terminvereinbarung:

    Eine Terminreservierung für einen PCR oder POC –Schnelltest ist nur noch online möglich.

    Erstellen Sie sich vorab einen QR-Code für Ihren persönlichen Testpass. So müssen Sie vor Ort kein Formular ausfüllen. Hier gelangen Sie zum Online-Formular.

    Hier können Sie sich vorab einen QR-Code erstellen für Ihren persönlichen Testpass.


    Formulare und Formblätter


    Ihr telefonischer Kontakt zur Kreisverwaltung:

    • 115 (ohne Vorwahl - innerhalb des Landkreises)
    • 02671/61-115 (mit Vorwahl - außerhalb des Landkreises)

    Einheitliche Behördennummer 115

    Kreisnachrichten online:

    Hier gelangen Sie zum E-Paper-Archiv der Kreisnachrichten.

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Brian Beals

    E-Mail: pressestelle@cochem-zell.de

    audit berufundfamilie




    Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.