Rund 5,7 Millionen Euro für Breitband in Cochem-Zell

Foto: Innenministerium RLP

Innenminister Roger Lewentz hat Landrat Manfred Schnur einen Förderbescheid zum Breitbandausbau im Landkreis Cochem-Zell in Höhe von rund 5,7 Millionen Euro überreicht.


 

„Die Förderung von Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetzen ist eine echte Zukunftsinvestition. Nach Ende dieser Maßnahmen werden rund 1600 Privathaushalte im Landkreis Cochem-Zell von Glasfaseranschlüssen profitieren", so Lewentz. Auch 36 Schulen und zahlreiche Unternehmen werden ausgestattet. Mehrere hundert Kilometer Glasfaser und Leerrohre werden dazu neu verlegt.

Im Rahmen der Bescheidübergabe dankte Landrat Manfred Schnur für die unkomplizierte und sachorientierte Zusammenarbeit: „Nunmehr haben wir die letzte Hürde in Sachen Breitbandausbau genommen. Dank dem solidarischen Zusammenspiel des Landkreises gemeinsam mit seinen vier Verbandsgemeinden können wir unsere Gemeinden, Schulen und Unternehmen im Landkreis mit einer hochleistungsfähigen Breitbandinfrastruktur ausstatten."

„Die Verfügbarkeit hoher Bandbreiten entwickelt sich in den rheinland-pfälzischen Kommunen stetig, was die aktuellen Zahlen verdeutlichen. So konnte Rheinland-Pfalz in jüngster Zeit die Verfügbarkeit von Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s um 4,9 Prozentpunkte auf jetzt 85,8 Prozent steigern", betonte der Minister.

Insgesamt befinden sich derzeit 24 Breitbandinfrastrukturprojekte in 22 Landkreisen in der Umsetzung. In den laufenden Projekten werden über 11.500 Kilometer Glasfaserkabel neu verlegt, insbesondere in ländlichen Regionen.