Kreiswerke Cochem-Zell rufen weiterhin zum sorgsamen Umgang mit Trinkwasser auf

Die Kreiswerke Cochem-Zell appellieren eindringlich an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger und rufen auch weiterhin zum sorgsamen Umgang mit dem hohen Gut Trinkwasser auf.

 

Infolge der anhaltenden Trockenheit und der ansteigenden Temperaturen ist der Wasserverbrauch wieder deutlich gestiegen. Dadurch sind die Pegel in den Trinkwasserbrunnen bzw. die Ergiebigkeit bei Quellschüttungen deutlich zurückgegangen.

Die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung hat für die Kreiswerke Cochem-Zell oberste Priorität. Daher sollte die Nutzung des vorhandenen Trinkwassers auf die wichtigen Nutzungen, wie Trinken, Nahrungszubereitung, Körperpflege sowie zur Versorgung der Nutztiere, beschränkt werden. Nicht unbedingt notwendige Wasserverbräuche sollten überdacht werden. Dies gilt insbesondere für das Bewässern von Rasen- und Grünflächen, Sportplätzen sowie Poolbefüllungen. Die Kreiswerke bitten die Bevölkerung, sich an diese Sparvorgaben zu halten. Neben den Privathaushalten sind hier auch die Gemeinden und Sportvereine gefragt.


                 © Alex Green / Fotolia.com