Gut versorgt nach Krankenhausaufenthalt

Marienkrankenhaus Cochem, Klinikum Mittelmosel Zell und Pflegestützpunkte schließen Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis Cochem-Zell zu Patientenorientiertem Case-Management ab.

 

Die Geschäftsführer der beiden Akutkrankenhäuser im Landkreis, Thomas Wagner für das Marienkrankenhaus Cochem und Sabine Raimund von der Katharina Kasper ViaSalus GmbH, trafen sich mit Landrat Manfred Schnur zur Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zur Sicherstellung der medizinisch-pflegerischen Versorgung von Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt. Des Weiteren sind die drei Pflegestützpunkte Gillenbeuren, Treis-Karden und Zell Partner der Kooperationsvereinbarung. Für diese unterzeichnete Martin Becker von der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland.

Landrat Schnur zeigte sich erfreut, mit der Unterzeichnung einen Prozess zum Abschluss bringen zu können, der auf Initiative der Regionalen Pflegekonferenz im Landkreis und deren Unterarbeitsgruppe entstanden ist.


Mit diesem „Patientenorientierten Case-Management“ soll das Zusammenwirken von den Krankenhäusern mit den Pflegestützpunkten und dem Fachbereich „Soziale Hilfen“ der Kreisverwaltung vereinfacht und optimiert werden. Denn die Entlassung eines hilfe- oder pflegebedürftigen Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt erfordert von allen Beteiligten einen frühzeitigen und gut abgestimmten Prozess, um die notwendige Versorgung zu organisieren und sicherzustellen.


„Die dauerhafte Sicherstellung hochwertiger medizinisch-pflegerischer Versorgung pflegebedürftiger Menschen im Landkreis Cochem-Zell ist für das Marienkrankenhaus Cochem täglicher Anspruch. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, bedarf es einer engen fach- und einrichtungsübergreifenden Zusammenarbeit aller Akteure. Deshalb freuen wir uns, unsere bereits geübte Praxis nunmehr im Netzwerk des Landkreises zum Wohle aller Pflegebedürftigen einzubringen“, so der Geschäftsführer des Marienkrankenhauses Cochem, Thomas Wagner.

Geschäftsführerin Sabine Raimund ergänzte: „Das Klinikum Mittelmosel in Zell freut sich, dass mit der Unterzeichnung des Vertrages die bereits gut etablierte Zusammenarbeit zwischen den Pflegestützpunkten, Seniorenzentren, ambulanten Pflegediensten und dem Case-Management des Klinikums untermauert und auf Kreisebene mit weiteren Kooperationspartnern erweitert wird“.

Auch Martin Becker, von der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hob die Bedeutung der Kooperationsvereinbarung für die Pflegestützpunkte und die Region hervor. Alle Anwesenden brachten die Hoffnung zum Ausdruck, dass diese bald von den Akteuren vor Ort umgesetzt und mit Leben erfüllt wird.


Weitere Informationen zur Kooperationsvereinbarung unter www.cochem-zell.de/pflegeportal oder bei Dagmar Neises, Telefon 02671-61-303, Mail dagmar.neises@cochem-zell.de


Von links nach rechts: Vladimir Lejrich (Kaufmännische Direktion Klinikum Mittelmosel) , Manfred Schnur, Martin Becker (AOK Rheinland-Pfalz/Saarland) ,Sabine Raimund (Geschäftsführerin Katharina Kasper ViaSalus GmbH), Thomas Wagner (Geschäftsführer Marienkrankenhaus Cochem).

 
Kontakt:

Öffnungszeiten/Anschriften  

Ihr Weg zu uns!

Ansprechpartner A-Z



Ukraine-Hilfe des Landkreises Cochem-Zell




Sie haben Fragen zur Corona-Schutzimpfung, zur Einreise, Impfungen, zu den aktuellen Regelungen oder sonstige Fragen zum Corona-Virus?

Wenden Sie sich an unsere   Corona-Hotline:

02671/61-400

Erreichbarkeit:

  • Montag - Donnerstag: 08:00 - 14:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr


Schnellteststation der Kreisverwaltung Cochem-Zell

    Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag, 09:00 -11:00 Uhr

    Terminvereinbarung:

    Eine Terminreservierung für einen PCR oder POC –Schnelltest ist nur noch online möglich.

    Erstellen Sie sich vorab einen QR-Code für Ihren persönlichen Testpass. So müssen Sie vor Ort kein Formular ausfüllen. Hier gelangen Sie zum Online-Formular.

    Hier können Sie sich vorab einen QR-Code erstellen für Ihren persönlichen Testpass.


    Formulare und Formblätter


    Ihr telefonischer Kontakt zur Kreisverwaltung:

    • 115 (ohne Vorwahl - innerhalb des Landkreises)
    • 02671/61-115 (mit Vorwahl - außerhalb des Landkreises)

    Einheitliche Behördennummer 115

    Kreisnachrichten online:

    Hier gelangen Sie zum E-Paper-Archiv der Kreisnachrichten.

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Brian Beals

    E-Mail: pressestelle@cochem-zell.de

    audit berufundfamilie




    Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.