Busverkehr: Linienbündel „Treiser Schock“ geht am 09.Dezember 2018 an den Start

Was ist ein Linienbündel?


 

Bei einem Linienbündel handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Buslinien, die geografisch nah beieinander liegen. Die einzelnen Linien bleiben dabei zwar bestehen, werden aber von nur noch einem Busunternehmen bedient.


Wer bedient das Linienbündel „Treiser Schock"?

Die Ausschreibung der vier Linien rund um den „Treiser Schock" mit rund 175.000 Nutzwagenkilometern jährlich erfolgte im Auftrag des Landkreises Cochem-Zell europaweit. Den Zuschlag erhielt das Verkehrsunternehmen „Ahrweiler Verkehr GmbH (AWV)" aus Brohl-Lützing, welches das qualitativ beste und wirtschaftlichste Angebot abgegeben hatte. Voraussichtlich wird ein Subunternehmer die AWV unterstützen.


Welche Linien gehören zum Linienbündel Treiser Schock?

Zum Linienbündel „Treiser Schock" gehören die Buslinien rund um den Schulstandort Treis-Karden:

  • 741 Zilshausen – Lieg – Treis-Karden
  • 742 Hesweiler – Blankenrath – Mörsdorf – Treis-Karden
  • 744 Keldung – Münstermaifeld – Moselkern – Treis-Karden
  • 745 Beltheim – Macken – Burgen – Treis-Karden

Gibt es neue Fahrpläne und wo erhalten ich diese?

Die Fahrpläne erhalten Sie direkt beim Unternehmen, online unter www.vrminfo.de  oder auch in der App des VRM sowie in weiteren Apps, z.B. „Wohin du willst" oder „Öffis". Geringe Mengen erhalten Sie auch bei der Kreisverwaltung Cochem-Zell sowie in der Mobilitätszentrale der RMV im Gebäude der Sparkasse Mittelmosel - Eifel Mosel Hunsrück.


Wichtige Informationen zu den ALF (Anruf-Linienfahrten):

Beim ALF-Verkehr (früher: Anrufsammeltaxi - AST) ändert sich die Telefonnummer, unter der die Fahrt bestellt wird. Diese lautet ab dem 09.12.2018:

0 26 33/200 9 6000

 


Weitere Informationen:
  • Verkehrsbund Rheinmosel, Tel.: 0800/5 986 986 (kostenfrei), www.vrminfo.de
  • Kreisverwaltung Cochem-Zell, Behördenrufnummer 115 (ohne Vorwahl)