Antragsverfahren für Agrarumweltprogramm startet

Bis zum 20. Juli 2018 können Förderanträge für Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen und zur Förderung des Ökologischen Landbaus im Rahmen des EULLa gestellt werden.


 

Die Kreisverwaltung hält die Antragsformulare vor und erteilt Auskünfte zum Antragsverfahren. Über das Programm „EULLa" (Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft) werden insgesamt 16 Teilmaßnahmen einschließlich der Förderung des ökologischen Landbaus und 5 Vertragsnaturschutzmaßnahmen gefördert.

Förderanträge können für die folgenden Programmteile gestellt werden:

  • Einführung und Beibehaltung Ökologische Wirtschaftsweise im Unternehmen,
  • Umweltschonende Steil- und Steilstlagenbewirtschaftung,
  • Anlage von Gewässerrandstreifen,
  • Anlage von Saum- und Bandstrukturen,
  • Beibehaltung von Untersaaten und Zwischenfrüchte über Winter,
  • Umwandlung von Acker in Grünland
  • Umweltschonende Grünlandbewirtschaftung im Unternehmen und tiergerechte Haltung auf Grünland,
  • Grünlandbewirtschaftung in den Talauen der Südpfalz,
  • Alternativer Pflanzenschutz,
  • Biotechnischer Pflanzenschutz im Weinbau,
  • Vielfältige Kulturen im Ackerbau,
  • Vertragsnaturschutz Grünland,
  • Vertragsnaturschutz Kennarten,
  • Vertragsnaturschutz Acker,
  • Vertragsnaturschutz Weinberg sowie
  • Vertragsnaturschutz Streuobst.

Einzelheiten zu den einzelnen Programmen sind im Internet auf folgenden Seiten zu finden: www.agrarumelt.rlp.de oder www.eler-eulle.rlp.de.